LVR-Förderschule KME

Der Unterricht findet in der Regel ganztägig statt.
Der schulische Tagesablauf gliedert sich in Unterricht einschließlich spezieller sonderpädagogischer Förderung, gestaltete Freizeit, andere Angebote im Rahmen der Ganztagsschule, Therapie und Ruhepausen zur Lagerung und Entspannung.

Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerstmehrfach-behinderung werden grundsätzlich gemeinsam mit den anderen Schülerinnen und Schülern unterrichtet.

Alle Schülerinnen und Schüler lernen ihren Fähigkeiten entsprechend - je nach Art und Ausmaß ihrer Behinderung.
Dazu stehen ihnen 11 Jahre zur Verfügung.

Der unterrichtliche und erzieherische Schwerpunkt liegt auf der ganzheitlichen Förderung der Selbstständigkeit und Lebensbewältigung.

Wie an anderen Schulformen werden selbstverständlich Kulturtechniken nach den allgemeinen Lehrplänen vermittelt, so weit dies die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zulassen. In der Abschluss-Stufe liegt ein besonderer Schwerpunkt auf berufsvorbereitenden Maßnahmen.

Darüber hinaus ist es unerlässlich, dass sich die Förderung auch auf Bewegung, Wahrnehmung, Stärkung aller Sinne, Kommunikation usw. erstreckt. Unterstützend dabei sind die bewegungstherapeutischen Angebote so wie die pflegerische Begleitung und Versorgung.

Therapeutisches Reiten, Veranstaltungen zur Jungen- und Mädchenförderung, Arbeitsgemeinschaften und Projekte zu verschiedenen Themen ergänzen das unterrichtliche Angebot.